Leipziger Dialog, 13.06.2013: Profi-Fußball in Leipzig

RasenBallsport Leipzig e. V. – alias Red Bull – ist ein Ereignis für Leipzig, darüber sind sich alle einig.

Dutzende Städte in Deutschland hegen und pflegen Ihren Profifußball als Standortfaktor. Ein Thema, das in Leipzig immer noch ein eher unbekanntes Kapitel ist. Welche wirtschaftlichen Effekte der Mittelständler mit seinen 130 Leipziger Beschäftigten für die Stadt und Region erbringt – welche enormen ökonomischen Wirkungen Profifußball für einen Standort insgesamt hat – beleuchtet die Plattform von Wohnungsgenossenschaften im Rahmen ihres „Leipziger Dialogs“.

Dieses Mal sprachen drei ausgewiesene Experten mit sportlichem und wirtschaftlichem Sachverstand über  Möglichkeiten und Dimensionen des Geschäftsmodells Fußball in Leipzig. Matthias Brügelmann, Chefredakteur der Sport-Bild Hamburg, Ulrich Wolter, Geschäftsführer des RasenBallsport Leipzig e.V. und Wolfgang Topf, Präsident der IHK zu Leipzig diskutierten, moderiert und kritisch nachgefragt von Guido Schäfer, Sportredakteur der Leipziger Volkszeitung, am 13. Juni in der Kuppel des LVZ-Verlagsgebäudes. Die lockere Gesprächsrunde unterhielt die 120 Gäste auf sympathische Art und klärte alle aufgekommenen Fragen aus dem Plenum.

>> Kulturlandschaft