„Mein Stadtteil und Ich“ – Die Plattform „wohnen bei uns“ fördert Beteiligung und Kreativität Leipziger Kinder

Seit drei Jahren fördert die Plattform von Leipziger Wohnungsgenossenschaften „wohnen bei uns“ die Kinderpatenschaften Leipzig. Unterstützt werden Bildungs- und Freizeitangebote für Kinder aus Familien, denen aus finanziellen Gründen die Teilnahme an kulturellen Angeboten in dieser Form nicht möglich ist.

Am 29.11. 2013 wurden nun erstmalig die Ergebnisse des diesjährigen Fotoprojektes „Mein Stadtteil und Ich“ gezeigt. Förderer und Projektverantwortliche laden die Bewohner und Akteure des Stadtteils ein, um sich von den entstandenen Ergebnissen zu überzeugen. Die Ausstellung zeigt kleine Kunstwerke, die im Rahmen der Projektarbeit mit Schülern und Schülerinnen der Oberschule Portitz entstanden sind.

Dafür schauten die Jugendlichen während des Projektes bei gemeinsamen Stadtteilexkursionen mit dem Leipziger Medienkünstler Uwe Fischer durch den „Goldenen Rahmen“. Sie hielten so ihre ganz persönlichen Motive des Stadtteils fest. „Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich mit sich selbst und ihrem Umfeld auseinanderzusetzen, zeigt auch das wir sie und ihre Meinungen ernst nehmen“ so Meier, Projektleiterin Kipale.

Die Fotos offenbaren daher auch einen ganz individuellen Blick der Teilnehmenden auf ihren Stadtteil, welcher die Ausstellungsbesucher an der einen oder anderen Stelle überraschen, zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken anregen wird.

Das langjährige Engagement der Plattform ermöglichte bereits über 500 Kindern an verschiedenen Bildungs- und Freizeitangeboten teilzunehmen. „Ohne die Unterstützung durch „wohnen bei uns“ würden weniger sozial schwache Jugendliche die Möglichkeit haben, ihrer Kreativität Ausdruck zu verleihen und dafür auch Anerkennung zu erhalten“ betont Meier die Wichtigkeit der gemeinsamen Projekte.


Pressemitteilung herunterladen (PDF)